Ratgeber Infrarotheizung

  • Bereich: Magazin
    • Funktionen:

  • Infrarotheizungen erweisen sich als echte Alternative oder Ergänzung zu herkömmlichen Heizungen. In unserem kleinen Ratgeber beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen rund um die Technologie, die Vorteile, die verschiedenen Arten und den Kauf.
    FAQ & Ratgeber
 

Beschreibung

Ratgeber Infrarotheizung - günstig und umweltbewusst heizen

Die Infrarotheizung erweist sich aufgrund der innovativen Technologie in den letzten Jahren immer mehr als Alternative zu Gas- und Ölheizungen. Eine IR-Heizung kann als zusätzliche Heizung genutzt werden oder sogar als Hauptheizung.

In unserem kleinen Ratgeber stellen wir Ihnen die Infrarotheizung vor und weisen Ihnen die Vorteile gegenüber herkömmlichen Heizungen auf:

Was ist eine Infrarotheizung und wie funktioniert sie?

Infrarotheizung HexagonDie Infrarotheizung, auch als Strahlungsheizung bekannt, wärmt nach dem Prinzip der Sonne: Die langwelligen Infrarot-C-Strahlen der Sonne erwärmen beispielsweise Seen. Denn die Strahlen durchdringen das Wasser und heizen es auf. Würde nur die Umgebungsluft, wie bei der Konvektionshitze erwärmt werden,wären die Seen auch im Sommer kalt.
Die gleiche Methode nutzt auch die Infrarotheizung. Die Heizung strahlt gleichmäßig die für das menschliche Auge unsichtbaren Infrarot-C-Strahlen ab und wärmt damit Personen, Wände, Decke, Boden und Gegenstände im Raum. Sie speichern die Wärme und geben sie nach und nach ab, sodass eine konstante und angenehme Raumtemperatur entsteht.
Infrarotheizungen bestehen aus einer Rückwand meistens aus Stahl, einer thermischen Isolationsschicht, dem Heizleiter aus Karbonfasern und der Front aus pulverbeschichtetem Aluminium, Glas, Naturstein oder Spiegel.

Wie nutzen Sie die Infrarotheizung am besten?

Die Infrarotwärme ist vielfältig einsetzbar. Dabei kann eine Infrarotheizung ergänzend zu vorhanden Heizkörpern genutzt werden, um punktuell beispielsweise die Sofaecke oder den Essbereich zu wärmen. Auch seltener genutzte Räume wie der Partykeller, der Wellnessbereich oder das Hobbyzimmer profitieren von der Infrarottechnologie, ebenso wie kleine Räume wie das Büro, da das Infrarotpanel nur wenig Platz benötigt. Schnell sind die Zimmer aufgewärmt und können genutzt werden. Wartung und die daraus resultierenden Kosten können Sie sich für diese Räume einsparen. Auch in Ihrem kleinen Ferienhaus, das Sie nur an den Wochenenden nutzen, ist die Infrarotheizung eine Alternative zu anderen Heizungen. Sie können Ihre Auszeit antreten, ohne sich dabei Gedanken machen zu müssen, ob die Heizung noch funktioniert.
Besonders in Badezimmern eignen sich Infraortheizungen bestens. Durch die schnelle Aufheizzeit haben Sie in nur kurzer Zeit ein warmes Bad, können die Wärme während des Duschens genießen und gleichzeitig sorgt die Heizung für ein angenehmes Raumklima. Mit speziellen Badezimmerheizungen haben sich gleichzeitig einen Spiegel oder Handtuchhalter und sparen viel Platz ein.
Infrarotheizungen können auch als vollkommener Ersatz zu Gas-und Ölheizungen eingesetzt werden. Viel Geld sparen Sie bei gut gedämmten Neubauten ein, da dadurch wenig Hitze nach Außen verloren geht und die Wärme in den Räumen bleibt. Mit einer Photovoltaikanlange auf Ihrem Dach können Sie Ihre Infrarotheizung sogar mit grünem Strom betreiben und sind komplett unabhängig von anderen Heizungsarten. Vorher sollten Sie sich aber über die Energiesparverordnung informieren, um die Anforderungen zu erfüllen. Bei älteren und schlecht gedämmten Häusern empfiehlt sich nur eine punktuelle Beheizung der Räume oder kleinen Zimmern.

Welche Vorteile hat die Infrarotheizung gegenüber anderen Heizungsarten?

Die Infrarotheizung bringt viele Vorteile im Gegensatz zu üblichen Konvektionsheizungen, wie Gasheizungen, mit sich.
Infrarotheizungen sind günstig in der Anschaffung und in der Wartung. Denn die Heizungen halten je nach Modell bis zu 30 Jahre lang und benötigen kaum Pflege. Lästige Reparaturkosten entfallen. Auch die Installation kann ohne einen Fachmann erfolgen und schnell ist Ihr Infrarotpanel montiert. Sie montieren die Halterungen an Decke oder Wand, setzen den Heizkörper ein und schließen ihn an eine haushaltsübliche 230 Volt Steckdose an. Schon ist Ihre Infrarotheizung einsatzbereit. Bei einer Renovierung oder einem Umzug lässt sich die Heizung einfach abmontieren und erneut aufhängen, sodass Sie sie weiterhin nutzen können. Dabei verfügt die Infrarotheizung über einen Überhitzungsschutz, sodass sie sich automatisch abschaltet.
Neben den Kosteneinsparungen bei Kauf, Installation und Wartung ist die Infrarotheizung auch energieeffizient und kann bis zu 20 Prozent Energie einsparen. Mindestens 86 Prozent der eingesetzten Energie werden auch tatsächlich in Wärme umgewandelt. Bei der Konvektionshitze sind es maximal 80 Prozent. Vor allem beim punktuellen Einsatz oder in Verbindung mit Strom aus der hauseigenen Photovoltaikanlage sparen Sie deutlich Geld ein.
Die Infrarottechnologie hat auch eine gesundheitsfördernde Wirkung. Im Gegensatz zur Konvektionshitze wird keine Luft und somit Staub aufgewirbelt. Besonders Allergiker und Asthmatiker profitieren von der reinen Luft. Auch kann die angenehme Infrarotwärme Beschwerden wie Muskel-und Rückenschmerzen, Rheuma und Arthritis lindern. Dabei wird die Luft auch nicht ausgetrocknet, sodass es zu Augenreizungen kommen könnte.
Auch Schimmel und Bakterien haben es schwer. Sofern Sie Ihre Infrarotheizung über ein Thermostat konstant nutzen, verteilt sich die gleichmäßige Wärme auch auf die Wände. Das Mauerwerk kühlt dadurch nicht aus und Feuchtigkeit hat keine Chance.
Da die Infrarottechnologie nur langwellige C-Strahlen erzeugt, die in einem Bereich zwischen 3 bis 50 µm liegen, besteht keine Gefahr durch Elektrosmog und kein Strahlungsaustausch findet im Raum statt.

Worin besteht der Unterschied zur Konvektionswärme?

Im Gegensatz zur Infrarottechnik wird bei der Konvektionswärme die Luft direkt erwärmt.
Fossile Brennstoffe erhitzen Wasser, das durch isolierte Rohre in den Heizkörper geleitet wird. Dieser erhitzt dann die Luft, die uns Menschen wärmt. Die Luft gerät dabei in Rotation, da die warme Luft zuerst an die Decke steig und beim Abkühlen fällt sie nieder. Über den Boden geströmt, wird die kalte Luft an der Heizung erneut erwärmt. Durch dieses ständige Aufwirbeln werden auch Staub und Pollen dauernd aufgerührt. Die Luft wird durch das regelmäßige Aufheizen trocken und unangenehm. Auch die Wände bleiben durch die Konvektionswärme kalt und feucht. Das andauernde Temperaturgefälle verursacht ein Zugluftgefühl am Boden.
Besonders bei alten Heizkörpern kommt nur ein kleiner Teil der investierten Energie als Wärme bei Menschen an. Dabei gehen die fossilen Energieträger wie Öl und Gas zu neige, sodass eine Infrarotheizung umweltschonender ist.

Infrarotheizung Konvektionsheizung Vergleich

Welche verschiedenen Arten von Infrarotheizungen gibt es?

Infrarotheizungen gibt es vielen verschiedenen Farben, Formen und Größen, sodass sie sich an Ihren Raum und Ihre Einrichtung anpasst.
Die klassische Infrarotheizung besteht aus einem weißem, pulverbeschichteten Panel, das beispielsweise unauffällig an die Bürodecke montiert werden kann. Dabei stehen Ihnen viele Größen und Leistungen zur Auswahl.
Wenn Sie lieber die Infrarotheizung auch als Einrichtungselement nutzen wollen, dann bringen Ihnen die Modelle aus Naturstein oder Marmor Eleganz in Ihre Räume. Dabei geht eine heilende Kraft von den Natursteinheizungen aus, sodass Sie sich für das Schlafzimmer oder den Wellnessbereich bestens eignen. Die Modelle lassen sich auch mit einem Gestell mobil einsetzen.
Puristisch, aber stilvoll ist das Modell Hexagon. Die wabenförmigen Heizungen lassen sich bei Bedarf nebeneinander montieren, sodass auch große Räume gewärmt werden können. Diese eignen sich beispielsweise für Neubauten, wenn Sie komplett auf die Infrarottechnik setzen wollen.
Spiegel InfrarotheizungAuch im Badezimmer können Sie die vielen Vorteile der Infrarotheizung genießen. Dabei können Sie zwischen Spiegelheizungen wählen, die neben dem Heizelement auch über eine Beleuchtung und einen Beschlagschutz verfügen. Mit der Spiegelheizung sparen Sie viel Platz ein und haben sofort eine angenehme Wärme in Ihrem Bad. Ebenfalls können Sie Ihre Spiegelinfrarotheizung gleichzeitig als Handtuchhalter nutzen oder sich nur für einen Handtuchhalter mit Intrarottechnologie entscheiden. Ihre Handtücher sind nach dem Duschen schön vorgewärmt und trocknen schnell an der Heizung. Bakterien haben somit keine Chance.
Für Ihr Wohnzimmer oder Ihren Essbereich gibt es Bildheizungen. Hinter den bunten Bildern versteckt sich die leistungsstarke Infrarottechnik. Ihren Gästen werden die Heizungen auf den ersten Blick für gewöhnliche Bilder halten und somit haben Sie einen versteckten und praktischen Heizkörper in Ihrem Wohnbereich. Dabei haben Sie die Möglichkeit zwischen vielen ausgesuchten Motiven zu wählen oder sich Ihr Hochzeitsfoto, Ihren Vierbeiner oder Ihr liebstes Urlaubsbild gestochen scharf auf die Oberfläche der Heizung drucken zu lassen.
Infrarotheizungen gibt es für jeden Bedarf. Für Ihren Einrichtungsstil finden Sie die perfekte Heizung, die zu Ihnen passt.

Worauf müssen Sie beim Kauf einer Infrarotheizung achten?

Vor dem Kauf einer Infrarotheizung gibt es ein paar Dinge zu beachten, um die meisten Vorteile aus der Heiztechnik zu ziehen.
Qualitativ hochwertige Heizungen, die auch in Europa produziert werden, gibt es bereits ab 289 Euro in unserem Shop. Dabei können Sie Ihre Heizung noch mit einem Thermostat oder einer Zeitschaltuhr ausstatten. Weitere Kosten für die Montage und Wartung entfallen, sodass Sie nur einmalige Anschaffungskosten haben. Alle Infrarotheizungen, die Sie in unserem Shop kaufen können, sind von Premiumherstellern und zertifiziert.
Für die Berechnung der Leistung ist die Größe des Raumes, der Isolierung und die Anzahl der Außenwände wichtig. Bei einer sehr guten Dämmung, einer Außenwand und einer normalen Deckenhöhe benötigen Sie pro Quadratmeter ca. 50 Watt. Hingegen bei schlechter Dämmung und zwei Außenwänden sind 100 Watt pro m² nötig. Bei Ihrem Badezimmer sollten Sie ca. 25 Prozent mehr Leistung einkalkulieren. Für die genaue Berechnung der benötigten Leistung können Sie sich an unsere Online-Beratung für Infrarotstrahler wenden.
Die Stromkosten pro Jahr sind nach abhängig vom örtlichen Stromanbieter, der Größe und Isolierung des Raumes und der Leistung des Heizkörpers. Ein gut gedämmter 15 m² großer Raum mit zwei Außenwänden hat einen Wärmebedarf von 900 Watt. Bei einem Strompreis von ca. 0,28 Euro pro kWh belaufen sich die Kosten pro Stunde auf 0,25 Euro.

Mit unserem kleinen Ratgeber steht dem Kauf einer Infrarotheizung nichts mehr im Wege. Mit der Infrarotheizung sparen Sie viel Geld und genießen viele Vorteile.
Lassen Sie sich unverbindlich von uns beraten.

Frage zum Produkt

Frage zum Produkt
Kontaktdaten

Bewertungen

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit